Einstieg Zukunft 2014-2

Vorwort

Liebe Schülerinnen und Schüler,

mit Erreichen der Abschlussklasse rückt auch für Sie der Zeitpunkt näher, an dem Sie, für viele erstmalig im Leben, eine Entscheidung treffen müssen, die die Weichen für Ihren beruflichen Werdegang der nächsten Jahre stellt. Für welchen Ausbildungsplatz soll ich mich entscheiden? Soll ich studieren oder lieber einen Beruf erlernen? Was sind meine Stärken?
Unterstützung auf dem Weg zur Beantwortung dieser oder ähnlicher Fragen erhalten Sie in der Schule im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung, die Sie über mehrere Schuljahre hinweg zielgerichtet und individuell auf Ihre Berufswahl und Ihr zukünftiges Berufsleben vorbereiten will. Wichtiger Bestandteil sind die Berufsorientierungsmaßnahmen wie Betriebserkundungen oder Praktika. Noch relativ neu sind die „Praxisberater“, die seit März an 50 Oberschulen an der Berufs- und Studienorientierung, vor allem für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8, mitwirken.
Bereits in Klassenstufe 5 beginnt die Berufs- und Studienorientierung. Ihr frühzeitiger Beginn und der systematische und kontinuierliche Verlauf sollen dazu beitragen, möglichst passgenau auf das Leben nach der Schule vorzubereiten. Denn es gibt eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten. Von den insgesamt etwa 350 Ausbildungsberufen können 250 in Sachsen erlernt werden. Auch die Optionen, die unsere sächsischen Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien bieten, sind ausgesprochen vielfältig.
Sich rechtzeitig in den unterschiedlichsten Branchen zu informieren und sich über Praktika oder Schnuppertage auszuprobieren, hilft, die sich bietenden Chancen kennenzulernen und abzuwägen, was gefällt. Wer sich zudem in der Region umschaut und seinen Horizont über den Traumberuf hinaus erweitert, dem eröffnen sich oftmals ungeahnte Perspektiven.
Noch vor wenigen Jahren standen für Schulabgänger nicht ausreichend Ausbildungsplätze zur Verfügung und es war schwierig, seinen Traumberuf zu erreichen. Das hat sich geändert! Leistung lohnt sich. Sachsen bietet viele Möglichkeiten für Beruf und Studium und braucht Sie als Gestalter der Zukunft unseres Landes.
Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Schulabschluss und die richtige Entscheidung bei der Wahl Ihres Berufes.

Brunhild Kurth
Sächsische Staatsministerin für Kultus

Copyright © 2007 - Page Pro Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten