Einstieg WBL 2015-09

Vorwort
Wussten Sie, dass der Erzgebirgskreis eine Region der Superlative ist? Der weltbeste Anlagenmechaniker, Nathanael Liebergeld (21), kommt aus Aue. Der Erzgebirgskreis ist der einwohnerstärkste Landkreis Sachsens sowie Ostdeutschlands, die künftig höchste Holzbanja Deutschlands entsteht derzeit in den Badegärten Eibenstock, mit über 200 Einwohnern pro Quadratkilometern ist das Erzgebirge das am dichtesten besiedelte Mittelgebirge Europas, der Kreis ist der waldreichste Landkreis Sachsens. Es verwundert auch nicht, dass der Erzgebirgskreis das höchstgelegenste Straßennetz des Freistaates aufweist und mit der Zahl 154 die meisten Wasserkraftanlagen Sachsens besitzt. Die Reihe der Baudenkmäler und Kunstwerke ist lang. In den erzgebirgischen Sportstätten werden Olympiasieger, Welt- und Europameister, Deutsche Meister und Sachsenmeister gemacht. Das Erzgebirge hat mit elf Prozent die höchste Rückkehrerquote in ganz Sachsen. Und nicht zuletzt: Im Erzgebirgskreis befinden sich die meisten produzierenden Unternehmen Sachsens.
Der nach außen kühl und emotionslos wirkende Erzgebirger ist bodenständig, heimatverbunden und zuverlässig. Er ist solidarisch im Denken und Handeln, kann kräftig anpacken und schafft mit seiner Hände Arbeit echte Werte. Frische Ideen und einzigartige Erfindungen nennen viele Erzgebirger ihr eigen. Die Region präsentiert sich gastfreundlich und traditionsverbunden. Eingebettet in eine Landschaft, die nicht nur ein Fremder als atemberaubend schön empfindet, sind die ruhige Natur und die gemütlichen Orte ein Garant für erholsame Stunden. Eine bunte Kulturvielfalt und touristische Sehenswürdigkeiten runden den Reigen ab.
Und auch die Wirtschaft hat in den zurückliegenden Jahren an Selbstbewusstsein gewonnen. Unternehmer und Reisende profitieren von einer erstarkenden Infrastruktur, gut ausgebildete Arbeits-, Fach- und Führungskräfte beweisen vielfach eine hohe Unternehmenstreue und sorgen für eine gute Schöpferkraft. Im Kontext eines wachsenden Europas rückt die Region immer mehr ins Zentrum. Die Wirtschaft ist geprägt von einem kreativen Mittelstand aus den Bereichen Industrie, Handwerk und Dienstleistung. Die Arbeitslosenquote sinkt, der Export steigt. Auch am wachsenden Gesamtumsatz der sächsischen Industrie, der im Mai 2015 gegenüber Mai 2014 um 2,4 Prozent höher lag und auf 4,5 Milliarden Euro anwuchs, hatten erzgebirgische Betriebe ihren Anteil.
Über Erfolgsgeschichten, kreative Ideen, Vernetzungen und nicht zuletzt über 25 Jahre wirtschaftliche Entwicklung in der Region wollen wir im vorliegenden Heft berichten.

Copyright © 2007 - Page Pro Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten