Editorial

Schneeberg Aktuell Juni 2017


Einstieg Schneeberg 2017-06

Liebe Leserinnen und Leser,
reiche Silberfunde um 1471 waren ausschlaggebend für das Berggeschrey und führten 1471 zur Gründung der Bergstadt Schneeberg. Seither bestimmte der Bergbau auf Silber, Wismut aber vor allem Kobalt die Entwicklung der Stadt. Wenn Sie durch unsere Bergstadt mit ihren Ortsteilen Neustädtel, Lindenau und Griesbach gehen, können Sie noch immer überall Sachzeugen dieser Epoche entdecken. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind stolz auf ihre Geschichte und ihre Vorfahren und leben die Bergbautradition u. a. durch den alljährlich und bundesweit einmalig stattfindenden Bergstreittag immer am 22. Juli, vor allem aber auch zur Weihnachtszeit mit traditionell geschmückten und erleuchteten Fenstern, Mettenschichten und Hutzn-Abenden. Auch wenn uns die Traditionspflege wichtig ist, darf die Bergstadt Schneeberg jedoch nicht nur darauf reduziert werden, denn Schneeberg hat sich darüber hinaus zu einer lebens- und liebenswerten Stadt entwickelt.

So war Schneeberg seit jeher eine Schulstadt und ist es heute umso mehr. Waren es früher unter anderem eine Lateinschule, ein Lyzeum oder die Königliche Spitzenklöppel-Musterschule, durch welche wir uns den Bei­namen Schulstadt verdienten, so sind heute drei Grundschulen, zwei Oberschulen, ein Gymnasium, das Berufliche Schulzentrum für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft, die Fakultät für Angewandte Kunst der Westsächsischen Hochschule Zwickau und die Polizeifachschule Schneeberg Ausdruck einer breit aufgestellten Bildungslandschaft. Dies macht nicht nur stolz, sondern ist für unsere Kommune auch Verpflichtung. So ist es unser Anspruch für die Schülerinnen und Schüler sowie die Studentinnen und Studenten aber natürlich auch für Einwohner und Gäste attraktive Angebote vorzuhalten, denn sie sollen sich hier wohlfühlen.

Um diese Angebote zu schaffen haben wir mit den städtischen Gesellschaften Wohnungsbaugesellschaft und Stadtwerke zwei starke Partner. So ist man seitens der Wohnungsbaugesellschaft einerseits um attraktiven Wohnraum und individuell maßgeschneiderte Wohnangebote bemüht, sorgt andererseits aber auch mit Events wie das alljährliche Beachvolleyballturnier für Abwechslung. Die Stadtwerke Schneeberg halten mit dem Dr.-Curt-Geitner-Bad und dem Strandbad Filzteich freizeit- und sportbetonte Infrastruktur vor und sorgen mit Events wie Silberstrom-Familien-Badetag, Silberstrom-
Eisarena, Filzteichfest, Rock am Teich und Silberstrom-Drachenbootrennen für einen Mehrwert, mit welchem sich die Bergstadt Schneeberg deutlich von anderen Kommunen abhebt.

Interessant macht unsere Stadt auch das erlebbare traditionelle Handwerk, denn mit einem Handschuhmacher, einer Kerzenwerkstatt, einer Konditorei mit hausgemachten Pralinen, Klöppel- und Schnitzschulen mit Schauveranstaltungen, einem Uhrmacher mit eigener Uhren- und Schmuckkollektion, Zinn- und Keramikkunst, um nur einige zu nennen, haben wir eine Angebotsdichte, welche zum Entdecken und Mitmachen einlädt, wie sie in ihrer Vielfalt wohl kaum eine andere Stadt vorweisen kann.

In der Hoffnung Sie neugierig gemacht zu haben wünsche ich Ihnen nun gute Unterhaltung beim Durchblättern dieser Broschüre. Allen Firmen, Handwerkern, Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen, welche sich an dieser Broschüre beteiligt haben, möchte ich meinen Dank aussprechen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre, Ihr

Ingo Seifert
Bürgermeister
Bergstadt Schneeberg

Copyright © 2007 - Page Pro Media GmbH. Alle Rechte vorbehalten